Mehr Infos als PDF-Dokument


Italien
Brenta-Dolomiten: Felstürme & Molvenosee (W-7456)

Italien/Trentino: Wanderreise (individuell)
Sportliche Wanderungen vor beeindruckender Bergkulisse
Familiengeführtes Drei-Sterne-Hotel direkt am See

Zwischen schroffen, steil aufragenden Felstürmen und einer wunderschönen Seelandschaft erleben Bergwanderer bei dieser Reise die unverwechselbare Kulisse der Brenta-Dolomiten. Vier sportliche, aber auch zwei einfachere Touren zeigen Ihnen die von bizarren Felsgebilden geprägte Landschaft mit über 3.000 m hohen Gipfeln. Eingerahmt von dieser Bergwelt und umgeben von tiefgrünen Wäldern liegt der Molvenosee. Schon mehrfach zum schönsten See Italiens gekürt, bezaubert er mit seinem klaren, türkisblauen Wasser. Auf Ihren Wanderungen kommen Sie immer wieder zu herrlich gelegenen Berghütten, die zur Einkehr einladen. Auch abends können Sie das grandiose Panorama bewundern, denn Ihr Hotel liegt direkt am See!
Neben ihren Wanderungen bieten sich für Gäste, die per Pkw angereist sind, Besichtigungen an. Lohnenswert sind z. B. das Castel Stenico, das über dem gleichnamigen Dorf thront, und ein Besuch von Trient, der Hauptstadt des Trentino mit ihren Denkmälern und Palazzi. Das Nordufer des Gardasees liegt eine Autostunde entfernt.

Besonderer Blickwinkel:
Seit 2009 gehören neun Berggruppen der Dolomiten in Südtirol zum UNESCO Weltkulturerbe. Diese Berglandschaften, die vor Jahrmillionen vom Meer umspült wurden, bieten uns diverse Kunstwerke der Natur. Die einzigartige Faszination der "bleichen Berge" prägt das Alltags- und Kulturleben dieser Region.
Seit vielen Jahren kämpfen engagierte Persönlichkeiten aus Kultur und Politik dafür, diese einmalige Naturschönheit für die heranwachsenden Generationen nachhaltig zu schützen. Die Auszeichnung als UNESCO Weltkulturerbe ist die logische Konsequenz dieser Entwicklung. Der verantwortungsvolle Umgang mit dem Weltnaturerbe "Dolomiten" ist für Wikinger Reisen Ansporn und Herausforderung zugleich durch unsere Reisen den nachhaltigen und sanften Tourismus in den Dolomiten zu fördern.

Hotel: Das familiengeführte Grand Hotel Molveno (Drei Sterne) verfügt über ein Restaurant, eine Bar, sowie eine Terrasse mit herrlichem Blick über den See. Entspannen Sie sich am Pool mit Sonnenliegen und am kleinen, hoteleigenen Strand. Kostenloser Mountainbike-Verleih und kostenloses WLAN im Hotel.
Zimmer: Wir buchen für Sie Zimmer mit Seeblick, ausgestattet mit Föhn, Telefon und Sat-TV. Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung.
Verpflegung: Frühstücksbüfett, abends 3-Gang-Wahlmenü plus Salat- und Gemüsebüfett.
Lage: Das Hotel liegt ruhig direkt am See. Molveno ist ca. 20 Gehminuten entfernt. Von Anfang Juni bis Mitte September gibt es eine kostenlose, öffentliche Busverbindung in den Ort.


Eingeschlossene Leistungen:

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Reiseverlauf (beispielhaft):

1. Tag: Herzlich willkommen
Anreise nach Molveno.
2. Tag: Rund um den Molvenosee
Als Einstieg erwartet Sie eine leichte Rundwanderung direkt ab Ihrem Hotel. Auf bequem zu gehenden, schattigen Wegen umrunden Sie den Molvenosee. Immer wieder ergeben sich schöne Ausblicke auf den in kräftigen Farbtönen schillernden See. Wer möchte, macht einen kurzen Abstecher zu den Ruinen einer Befestigungsanlage, die zur Abwehr Napoleons bestimmt war. Am Strand von Molveno, der zu einer Badepause einlädt, geht es zurück zum Hotel (GZ: 3 Std.).
3. Tag: Im Val delle Seghe
Von Molveno fahren Sie mit der Seilbahn zur Mittelstation. Von dort wandern Sie durch schönen Buchenwald in das Val delle Seghe, eine der großen Talschluchten der Brenta-Dolomiten. Grandiose Ausblicke auf den dicht bewaldeten Talgrund und die fantastische Bergwelt mit ihren markanten Felsformationen erwarten Sie. Zwei Hütten, die zur Einkehr locken, liegen am Weg, bevor der lange Abstieg hinunter nach Molveno beginnt (GZ: 4 Std.).
4. Tag: Zum Rifugio Pedrotti
Morgens erhalten Sie einen Transfer per Jeep zum Rifugio Croz dell´Altissimo (1.480 m), dem Ausgangspunkt dieser anspruchsvollen Bergwanderung. Vorbei am Rifugio Selvata steigen Sie hinauf in das Reich der bizarr geformten Berge. Ihr Ziel ist das Rifugio Pedrotti auf 2.500 m Höhe – ein wahrlich spektakulärer Platz für eine Pause! Der Abstieg führt wieder über das Rifugio Selvata und dann auf einem aussichtsreichen Pfad hinunter nach Molveno. Eine etwas leichtere Variante mit Seilbahn ist möglich (GZ: 6 1/2 oder 7 Std.).
5. Tag: Oberhalb vom Molvenosee
Von Molveno fahren Sie per Seilbahn und Sessellift zum Rifugio La Montanara. Hier führt Sie eine Runde auf den Palon de Tovre und über blumenreiche Hangwiesen mit schönen Ausblicken auf den Molvenosee. Zurück an der Hütte, sollten Sie jedoch noch bis zur Mittelstation am Rifugio Pradel absteigen: Der aussichtsreiche Pfad "Sentiero Grotte" passiert einige markante Höhlenöffnungen und Felstore (GZ: 4 Std.).
6. Tag: Auf dem Paganella
Von Molveno fahren Sie per Bus oder Taxi in den Nachbarort Andalo und von dort per Seilbahn und Sessellift auf das Hochplateau des Paganella. Hier bietet sich Ihnen ein fantastischer Ausblick auf weite Teil der Südalpen. Ihr Blick schweift hinüber zum Gardasee, über die Brenta-Dolomiten und bei klarem Wetter ist selbst der Großglockner auszumachen. Über reizvolle Wanderpfade und Wiesenwege erreichen Sie eine schön gelegene Einkehrmöglichkeit. Hier haben Sie die Wahl: Entweder Sie vervollständigen die Runde um den Paganella-Gipfel, oder Sie steigen auf einem Bergpfad zu Ihrem Hotel hinab (GZ: 4 oder 5 Std.).
7. Tag: Nach San Lorenzo in Banale
Ein Transfer bringt Sie zum Südende des Molvenosees. Von hier geht es zunächst zu dem unter hohen Felswänden liegenden Lago Nembia, der zu einem Bad einlädt. Durch ein waldreiches Tal kommen Sie zum Weiler Deggia und zur Mühle von Moline. Ihr Ziel ist San Lorenzo in Banale, eines der schönsten Dörfer der Region. Von hier per Transfer zurück zum Hotel (GZ: 3 Std.).
8. Tag: Abreise
Rückreise oder Verlängerung.

An- und Abreise, Eigenanreise: