Mehr Infos als PDF-Dokument


Madeira
Madeira für Entdecker (W-7105)

Portugal/Madeira: Wanderreise (individuell)
Entspannte Umrundung der Insel
Wanderungen in verschiedensten Landschaften

Entdecken Sie die Blumeninsel auf eigene Faust und lernen Sie die schönsten Stellen Madeiras ohne Stress und Hektik kennen. Zwar ist die Insel nicht allzu groß, aber unzählige Kurven fordern ihre Zeit – und wandern sollten Sie unbedingt! Die Umrundung der Insel in einer Woche reduziert die Fahrten auf kurze Strecken und lässt Ihnen genug Zeit für einfache, auf Wunsch auch einige mittelschwere Wanderungen sowie interessante Besichtigungen. Ihr Tagesprogramm bestimmen Sie selbst. Wir machen Ihnen für jeden Tag konkrete Vorschläge. Ob Sie jedoch lieber mehr Besichtigungen oder Ruhepausen wollen oder Sie unsere Wandervorschläge nutzen, liegt ganz bei Ihnen.

Wir haben gute Hotels und Landgüter (Drei-Sterne-Standard) mit Atmosphäre in schöner Lage ausgesucht, meist mit Pool. In Porto Moniz handelt es sich um Mittelklassehotels in sehr vorteilhafter Lage bei den Meeresschwimmbecken.
Normalerweise buchen wir die folgenden Häuser für Sie (je nach Verfügbarkeit): In Santo da Serra: Landhotel Estalagem A Quinta oder Enotel Golf. In Boaventura: Hotel Solar de Boaventura. Bei São Vicente: Landgut Solar da Bica. In Porto Moniz: Hotel Moniz Sol oder Hotel Euro Moniz. In Jardim do Mar: Hotel Jardim do Mar.


Eingeschlossene Leistungen:

Reiseverlauf (beispielhaft):

1. Tag: Ankunft und Meeresluft
Mietwagenübernahme am Flughafen und Fahrt zur Landzunge Ponta de São Lourenço, wo Sie eine erste Wanderung zur Spitze der Halbinsel unternehmen können. Es erwartet Sie eine spektakuläre Küstenlinie! Danach Fahrt in den Bergort Santo da Serra, wo Sie übernachten. Besuchen Sie noch den schön angelegten "Parque de Santo da Serra" mit seinen vielen Kamelienbäumen, Azaleen und Hortensien (GZ: 2 – 2 1/2 Std.).
2. Tag: Der Pico do Arieiro
Fahren Sie zunächst zu den Korbflechtern nach Camacha. Überqueren Sie dann den Poisopass und genießen Sie atemberaubende Ausblicke vom dritthöchsten Gipfel der Insel, dem Pico do Arieiro (1.818 m). Hier können Sie eine Kurzwanderung unternehmen, wie auch bei Ribeiro Frio zu einem großartigen Aussichtspunkt im Naturschutzgebiet. Farne, Äonium, Baumheide und Natternkopf prägen die Vegetation. Auf Ihrer Weiterfahrt nach Boaventura bietet sich ein Stop im Dorf Santana an, wo Sie die bunte, landestypische Bauweise mit strohgedeckten Dächern bestaunen können (GZ: 1/2 – 3 1/2 Std.).
3. Tag: Queimadas und Nordküste
Erstes Ziel ist das Naturschutzgebiet Queimadas, das von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Im Laurazeenwald wandern Sie vorbei an Maiblumenbäumen, Baumheide, Stechpalmen, Madeira-Mahagoni, Zedern und Lorbeer, aber auch Mimosen, Hortensien und Agapanthushecken. Anschließend Fahrt entlang der Nordküste mit großartigen Ausblicken bis nach São Vicente, wo Sie auf einem nahen Landgut wohnen (GZ: 3 1/2 – 4 1/2 Std.).
4. Tag: Lavagrotten und Wasserfälle
Besuchen Sie die Lavagrotten von São Vicente und entdecken Sie die Nordküste mit vielen Wasserfällen wie dem "Brautschleier"-Wasserfall, der sich hier ins Meer ergießt. Eine Wanderung führt Sie entlang der Levada Ribeira da Janela mit Aussicht auf das bildschöne Tal und die grünen Hänge des Rabaçal-Naturschutzgebietes. Fahren Sie bis Porto Moniz (2 Nächte): Die natürlichen Meeresschwimmbecken sind durch Lavaflüsse entstanden (GZ: 3 Std.).
5. Tag: Der Westzipfel
Von Porto Moniz aus geht es in den äußersten Westen der Insel für eine Rundwanderung ab der Kirche von Ponta do Pargo. Im Kontrast zu den Bergwanderungen erleben Sie hier eine liebliche und fast flache Landschaft mit Obstplantagen, Farnwiesen und Kiefernwäldern. Tolle Aussichten, sowohl von der Levada Nova als auch weiter unterhalb an der Küste, prägen diese Wanderung (GZ: 4 Std.).
6. Tag: Paul da Serra und Rabaçal
Eine ganz andere Landschaft erwartet Sie auf der Hochebene Paul da Serra mit Adlerfarnen, Ginster und Heide. Vom Forsthaus Rabaçal wandern Sie zum Risco-Wasserfall und den "25 Quellen". Hier – im bezaubernder Märchenwald mit vielen Wasserfällen – fühlen Sie Natur pur! Sie übernachten zweimal im idyllischen Dorf Jardim do Mar an der Südwestküste in der Nähe vom Strand (GZ: 2 1/2 – 4 Std.).
7. Tag: Levada im Mühlental
Bei Fontes empfiehlt sich eine etwas anstrengendere Rundwanderung mit spektakulären Blicken auf die Berggipfel, den Encumeada-Pass und auf das Ribeira Brava-Tal. Alternativ können Sie bei Ponta do Sol entlang der besonders schönen und unbekannten "Mühlen-Levada" hinauf in das schroffe Tal der Ribeira da Ponta do Sol wandern (GZ: 3 1/2 oder 2 1/2 Std.).
8. Tag: Heimreise
Rückreise oder Anschlussprogramm.

An- und Abreise: