Mehr Infos als PDF-Dokument


Österreich
Symphonie in Grün - der Bregenzer Wald im Vorarlberg (W-5416)

Österreich/Vorarlberg: Wanderreise (geführt)
Herrliche Almen und Blumenwiesen mit weiten Panoramablicken
Gemütliches Familienhotel im traditionellen und modernem Stil

Der Bregenzer Wald südlich des Bodensees ist ein Wandergebiet von eigenwilligem Reiz. Als Übergangsgebiet zwischen Mittel- und Hochgebirge wird die Landschaft von saftigen Wiesen, dichten Wäldern und malerischen Dörfern geprägt. Erst um Damüls (1.400 m), dem höchstgelegenen Ort des Bregenzer Waldes, erreichen die Berge 2.000 m. Wanderungen auf den weiten Almen und offenen Hängen bieten Ausblicke auf die nahen Dreitausender. Begleitet wird der Wanderer von dem Glockengeläut unzähliger Almkühe, und die wildromantischen Bergwiesen sind mit ihrer Blumenpracht eine wahre Augenweide.

Hotel: Das in 2015 sanierte und familiengeführte Vier-Sterne-Hotel Walliserstube sorgt für einen erholsamen Urlaub in einem Top-modernen Ambiente, wobei viel Wert auf Stil und Tradition gelegt wurde, ganz nach dem Motto "Auszeit Deluxe". Neben den 28 Zimmern verfügt das Hotel über eine Lounge und ein Restaurant in dem uns der Hausherr und Chef de Cuisine mit innovativen und leidenschaftlichen Gerichten verwöhnt. Der Wellness- und Spa-Bereich erstreckt sich über 2 Etagen und lässt fast keine Wünsche offen. Hier stehen uns verschiedene Saunen (z. B. eine Bio- oder Finnische Sauna), eine Infrarotkabine, ein Eisbrunnen, Erlebnisduschen, ein Ruhebereich sowie eine Saft- und Teebar zur Verfügung.
Zimmer: Telefon, Sat-TV, Safe, WLAN, Föhn, Bademantel und Balkon
Verpflegung: Frühstücksbüfett und Vier-Gang-Wahlmenü mit Salatbüfett am Abend
Lage: Das Hotel liegt ruhig auf einer sonnigen Anhöhe (1.400 m) in Damüls, einer winzigen Ortschaft mit einer Kirche aus dem 14. Jh.
Transfer: Vor Ort erhalten Sie die Bregenzerwald Card, mit der Sie während des gesamten Aufenthaltes alle Lifte und Busse nutzen können.


Eingeschlossene Leistungen:

Programm:

Die 4 Wanderungen dauern 3 1/2 bis 4 Stunden. Es sind Aufstiege bis zu 500 m und Abstiege bis 700 m zu bewältigen, allerdings gemächlich, nur an einigen kurzen Stellen steil, auf guten und breiten Wegen, selten auch auf schmalen, steinigen Pfaden, die eine gewisse Trittsicherheit erfordern.
Wanderbeispiele
Bergblumen und Alpenrosen
Panoramawanderung am Osthang des Hahnenkopfes bis zum Grat, dem wir mit traumhaften Ausblicken und überwältigender Bergblumenpracht folgen. Abstieg mit Einkehrmöglichkeit in der gemütlichen Franz-Josef-Hütte, vorbei an einem kleinen See und blühenden Alpenrosen (GZ: 3 1/2 Std., +/- 500 m).
Von Gipfel zu Gipfel
Von der Bergstation des Damülser Lifts wandern wir in einem großen Bogen über einen breiten Grat und können dabei Gipfel über 2.000 m erobern. Bei gutem Wetter hat man Ausblicke bis zum Bodensee, in die Schweiz und auf die Felsmassive des Großen Walsertals (GZ: 4 Std., + 300 m, - 700 m).
Breithorn Hütte (1.650 m)
Über die Hütten Unterpartnom und Oberpartnom gelangen wir zur Breithorn Hütte. Hier genießen wir während unserer Pause das herrliche Panorama über das Große Walsertal. Über einen Höhenweg und einen weiten Bogen gelangen wir wieder zur Bergstation (GZ: 4 Std., +/- 400 m).

Hinweise: